16.10.2014, Alte Schmiede Wien – It looks like it’s heard

still-kathrin

Vier PianistInnen werden gebeten, ein und dasselbe Stück vom Blatt zu lesen bzw. vorzuspielen. Dabei wird ihr Gesichtsausdruck auf Video aufgezeichnet. Die so entstandenen Videoporträts werden im Hinblick auf gestische Details der PianistInnen (Anzahl der Lid-Bewegungen, Bewegungsrichtung ihrer Augäpfel, Öffnungsweite der Pupillen, Mundbewegungen etc.) analysiert. Die Ergebnisse dieser Analysen werden von der Komponistin durch einen musikalischen Algorithmus in eine graphische Partitur für eine Solo-Performance mit Live-Elektronik transformiert. Zusätzlich zu der Uraufführung von It looks like it is heard präsentiert Ye Hui Videoarbeiten aus den vergangenen drei Jahren, in denen sie sich mit der Transformation zwischen auditiven und visuellen Elementen auseinandersetzt. Ye Hui ist eine aus Kanton (China) stammende, seit 2002 in Wien lebende Komponistin und Künstlerin. Seit ihrem Diplom in instrumentaler Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien wendet sie sich immer stärker medialen Kunstformen zu und konzentriert sich dabei oft auf die Beziehungen zwischen dem Hör- und Sichtbaren. – Kuratiert von Volkmar Klien
Weitere Informationen unter:
http://www.alte-schmiede.at/index.php?option=com_content&view=article&id=1944:16102014-1900h&catid=44:musikprogramm&Itemid=182

Donnerstag 16.10.2014
um 19:00 / Eintrittsfrei

Alte Schmiede Kunstverein Wien
Schönlaterngasse 9,
1010 Wien, Österreich